+  DragonCastle Freeshard Forum
|-+  Dragon Castle
| |-+  RP-Geschehen
| | |-+  Auf der BDM Burg konnte Tralin ein altes Experiment von Lasyr beenden
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Auf der BDM Burg konnte Tralin ein altes Experiment von Lasyr beenden  (Gelesen 1695 mal)
Godnob
Ritter
****

Karma: -43
Beiträge: 286
Chars: Godnob

Profil anzeigen
« am: 11. Mai 2014, 23:36:44 »

Auf der BDM Burg konnte Tralin ein altes Experiment von Lasyr erfolgreich beenden.

Die zusammengefügte Seelen-Steine leuchten im Mondschein sehr Hell auf, aus der Luft kristallisieren sich einzelne Teile, sie schliessen sich zusammen und bilden allmählich ein immer grösser werdende Licht-gestallt. Nach und nach erkennt man wie diese Teile sich zu einer Menschlichen - Gestallt formen.

Nach einer Weile verlieren die Teilchen an leuchkraft und der Körper von Lasyr kommt zum vorschein. Gesenkt mit dem Kopf sitzt er auf dem Boden und atmet tief nach Luft.

*er ballt seine Fäuste zu und kommt mit murrend tiefer stimme zu Worte* wie ich den Meeres duft von Vesper doch vermisste! *atmet erneut tief und fest ein, worauf er seinen Kopf erhebt und mustert die Gestallten um sich herum*


Ich war Gefangen im jenseits, ich konnte mich selber von dort nicht mehr befreien. Euch Verdanke ich, dass ich meine existenz weiter führen darf! Der Ort an dem ich Gefangen war, ein einsamer dunkler Ort. Ich träumte dort hin und wieder von schreklichen Katastrophen welche sich in Vesper ereigneten. Wie viel Zeit wohl vergangen ist?

*Erhebt sich aus seiner Hocke, blickt von der BDM Burg über das versunkene Reich Vesper. mit erzürnter stimme und erschrockener Haltung ruft er auf*

Mich trifft der Schlag! Der Traum war die Wirklichkeit! Vesper wurde Opfer einer höheren Macht! Ich traue um den Verlust, welcher Vesper auf sich nehmen musste in meiner Abwesenheit. Sogleich schwöre ich! Mich für das Volk Vesper einzusetzen die rechte der Bürger Vespers wieder zu wahren und deren Anliegen zuverfolgen.

Bevor ich vor die letzten Bürger von Vesper treten werde, muss ich über die der derzeitige Lage ein Bild verschaffen und zu neuen Kräften gelangen.habt dank
 
*Lasyr, zieht sich geschwächt in sein Gemach zurück*
« Letzte Änderung: 13. Mai 2014, 12:28:30 von Godnob » Gespeichert
Godnob
Ritter
****

Karma: -43
Beiträge: 286
Chars: Godnob

Profil anzeigen
« Antwort #1 am: 13. Mai 2014, 12:25:57 »

Am nächsten Tag , zu später Stunde findet ein zufälliges Treffen vor der BDM Burg in Vesper statt.
Es ist Kortan in Begleitung einer Fremden junger Frau, welche von Lord Lasyr (Lordschaft Vesper) vor der BDM Burg in Empfang genommen wird.
Lasyr musste sich rechtfertigend erklären. Seine lange Abwesenheit im Jenseits hat viele Fragen im Volk aufziehen lassen. Nach einer kurzen Begrüssung und erklärende Worte, wer Lasyr ist und wieso er abwesend war, während die Katastrophe Vesper getroffen hat, verlagert sich das Gespräch auf das Dach der Burg.
Kortan hat sich im Gespräch als unterstützende Hand von Vesper vorgestellt, er sorgte sich für die schwachen Bürger von Vesper und setzt sich für deren Anliegen ein. Was grosse Anerkennung von Lasyr verdiente. Kortan hat auch erwähnt, dass er im Namen Vesper Verträge mit anderen Völker unteranderem Yew abgeschlossen hat, damit den Händlern & Bürger Alternativen auf dem Markt geboten werden.
Doch etwas überstürzt geleitet von Gier will Kortan höheres anstreben, ja sogar ein Lord will er sein. Aber Lasyr ihn darauf hin abgewiesen hat, schliesslich kannten sich die beide erst seit einer kurzen weile. Kortan erzürnte innerlich vor Wut, jedoch merkte man seine Wut nicht wirklich an. Kortan trat an da Geländer von Britain heran und fragte Lasyr:


Kortan:
„Wenn ihr auf Vesper niederblickt was könnt Ihr dort sehen? „
Lasyr:
*tritt an das Geländer und folgt dem Blick von Kortan*

Bevor Lasyr antworten kann schupst Kortan Lasyr von hinten über das Gelände
Dieser stützte Kopf voran von der Burg herunter und konnte sich im letzten Moment mit einem Teleport-Zauber heil auf den Boden teleportieren.
Etwas überrascht von dieser Aktion hat sich Lasyr, im Kellersystem der BDM Burg versteckt. Kortan und seine Begleiterin haben sogleich jene Verfolgung aufgenommen mit dem Ziel Lasyr zu töten um selber an der Lordschaft von Vesper teilzuhaben.
Dank einer Robe der Unsichtbarkeit konnte Lasyr Kortan überlisten, und Ihn samt seiner Begleitung im Kellersystem der Burg gefangen halten.
Verwirrt von dem überraschendem geschehen zieht Lasyr sich in sein Gemach zurück. Auf dem Weg spricht er vor sich hin:


„Was in allem Namen hat diesen Herren Kortan zu dieser Tat gedrängt? Ein Mann welcher mit Gewalt einen Titel an sich reissen will? Was er sich wohl von einem Titel verspricht? So sollte man sich fragen, sind es die Titel oder die Taten der Menschen, welche einem ansehen verschaffen?“
« Letzte Änderung: 13. Mai 2014, 12:33:45 von Godnob » Gespeichert
Cyber_Angel
Ritter
****

Karma: 21
Beiträge: 378
Chars: Pandora_de_Finex


Die Hand ist das Werkzeug der Seele...

Profil anzeigen
« Antwort #2 am: 13. Mai 2014, 15:51:03 »

(Was davor geschah Teil I)
*An einer nicht so stürmischen Nacht, stand Pandora vor der BDM Burg und blickte an den Gemäuern herrauf.
Mit dem Schlüssel in der Hand spielend war Sie am überlegen, ob Sie es wagen sollte dort nach derartiger langer Zeit noch einmal ein Fuß reinzusetzten.
Der Mond schien sichelartig auf das große Gebäude hinab. Mit einem hackentritt gegen ihr erhabendes dunkles Ross, bewegte sich dieses dann doch in richtung Eingangstür. Sie ergriff die Mähne und lies sich hinab gleiten. Zögerlich steckte Sie den Schlüssel hinein und öffnete das Schloss.
Man konnte nur das das rotieren der Zahnräder inneinander vernehmen. Die Tür öffnete sich und schloß sich wieder hinter ihr.

Von Raum zu Raum gehend,mit anderen Schlüsseln in der Hand und in Errinerungen geprisen kam die Schildmaid in Lord Lasyrs Gemach an. Sie zündet einige Fackeln an.
Staub bedeckte den Schreibtisch, eine muffige Luft durchzog den Raum, das seid langem unberührte Bett war Grau und dunkel, die ecken der Schränke von spinnenweben durchzogen,
ging Sie auf sein Schreibtisch zu, mit ihrem linken Zeigefinger zog Sie eine gerade linie über seinen Tisch, dabei sah Sie zu seinem Bücherregal.
Neugierig schlenderte Pandora auf das Regal zu und zog einige Bücherhervor und blickte auf den Titel, ehe Sie diese wieder hinein schob.
Doch ein Buch weckte ein wenig neugier.
Die Schildmaid zog dieses herraus und öffnete es,


*So, So, Arishna und Lasyr interessant...*

rückwärts gehend, und immer noch lesend, kam Sie gegen die Stuhlkannte und blieb mit dem Absatz hängen.
Ungeschickt stürzt Pandora zu Boden man hört es nur schäppern.


*ARGHhh*

Als der schmerz kurze zeit später vergeht, und Sie wieder normal Atmet,
dreht Sie sich auf den Bauch um sich wieder zu berappeln... doch viel Ihr blick unter das Bett von Lord Lasyr.


Sie streckt ihre rechte nach etwas aus, eine Art leicht geöffneter Hohlraum unter dem Bett.
Ihre Hand greift ins ungewisste hinein, und zieht ein Buch hervor.
Pandora zieht es zu sich herran und pustet einmal kräftig Staub wirbelt auf und glitzert im Schein der lodernden Fackel, ehe sie sich erhebt.


*Was haben wir den da... Lasyrs Tagebuch*


Verunsichert schlug Pandora einige Seiten auf, einige waren bereits nicht mehr lesbar. Sie schlug dies zu, hob das andere Buch noch rasch auf stellte es zurück und verlies das Zimmer. Einen Raum weiter, öffnete Sie das Zimmer von Lord Matrium, doch war das Zimmer hell und erfrischt, kein Staubkorn bedeckte den Tisch.
Nachdenklich überflog Pandora das Zimmer, mit ernster Miene machte Sie das Zimmer rasch wieder zu und ging mit einem zügigen Schritt wieder richtung Tor.

Das Buch rasch verstaut in eine Tasche die ihr Ross trug, schwang Sie sich auf und ritt Richtung Tempel des ZT....*




Gespeichert

Non scholae, sed vitae discimus (Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. )
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »