+  DragonCastle Freeshard Forum
|-+  Dragon Castle
| |-+  RP-Geschehen
| | |-+  *Ein Brief an Herrn Nempus*
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: *Ein Brief an Herrn Nempus*  (Gelesen 2003 mal)
Cyber_Angel
Ritter
****

Karma: 21
Beiträge: 378
Chars: Pandora_de_Finex


Die Hand ist das Werkzeug der Seele...

Profil anzeigen
« am: 05. Juni 2014, 17:57:13 »

Pandora läuft unruhig auf und ab, während Sie auf Ihr geschriebenes Pergament schaut, darauf hin nimmt Sie ihren gepackten Rucksack legt das geschriebene, auf den Tisch im Haus ab. Auf dem Weg nach draußen zerrt Asmodan noch einmal an Ihrem Rockzipfel. Strafende und wahnende Blicke folgen von dem Tier.
Sie wendet sich um geh in die Hocke und streichelt den Panther noch einmal.
Ihr Blick fährt dann noch einmal kurz zur Treppe hinauf,ehe Sie sich erhebt und die Tür hinter sich schließt.
Tyrael gesattelt, macht Sie sich auf den Weg...


Auf dem Pergament sind folgende Worte zu lesen:

"Einige Tage sind vergangen,

viele Ereignisse sind geschehen. Lasyr ist zurück gekehrt und ich stehe zur Hälfte meines Lebens ein wenig in der Schuld Vespers.
So habe ich mich auf den Weg gemacht um  meine Schuld und mein Sold zu begleichen, ich werde zurück kehren sobald keine Hände mehr von Nöten sind,
doch die Flut hat großen Schaden verursacht.

Falls Ihr mich sehen wollt, ich befinde mich in einem Lager ausserhalb der BDM Burg, und werde sobald wir genug erbeutet haben
in die alte BDM Burg zurück kehren.

Ich denke es wird von großem Vorteil sein.

Ihr werdet mich finden, sobald euch die Sehnsucht erdrückt."


*eine leserliche schwungvolle Unterschrift*

Pandora de Finex
« Letzte Änderung: 05. Juni 2014, 18:41:19 von Cyber_Angel » Gespeichert

Non scholae, sed vitae discimus (Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. )
Yaso
Seer
***

Karma: 120
Beiträge: 1527

Profil anzeigen
« Antwort #1 am: 07. Juni 2014, 20:48:08 »

Nichtsahnend betritt Herr Nempos das Haus,
das er bis dahin seine Heimat nannte.
Es vergehen nur Wimpernschläge, ehe er bemerkt, dass
etwas anders ist.
Das hinterlegte Pergament fällt rasch in seinen Blick.
Suchend wandert sein Blick umher, während er sich langsam
darauf zu bewegt.

Mit der linken Hand greift er nach dem Pergament und führt
es misstrauisch vor die Augen.
Seine Pupillen folgen dem Schriftzug.
Mit jeder Zeile, die er passiert, beginnen seine Adern stärker zu pulsieren.
Als er dann ihren Namen unter der Nachricht liest, sind seine Augen bereits
blutunterlaufen.
Ruckartig ballt sich seine Linke zusammen und zerknüllt das Pergament.
Leise Worte, eines Versprechens gleich, passieren seine Lippen:

Ich halte meinen Blutschwur!
Vesper soll brennen und mit ihm alle, deren Ohren das größte Geheimnis
Drakovias zu hören bekamen.


Darauf öffnet sich seine Hand und es rieseln langsam schwarze Reste des
Pergamentes zu Boden.
Was mit verdorbenen Resten begann, soll mit Verderben enden...
Gespeichert
Cyber_Angel
Ritter
****

Karma: 21
Beiträge: 378
Chars: Pandora_de_Finex


Die Hand ist das Werkzeug der Seele...

Profil anzeigen
« Antwort #2 am: 09. Juni 2014, 18:53:52 »

*Das brennende Schiff*

Als Pandora am Hafen stand, kam Ihr Xeres entgegen.
Nach einem kurzen Wortwechsel, ging Sie auf das Schiff.
Das Schiff legte ab. Sie blickte auf die immer kleiner werdende Insel zurück,
mit schlechter Laune, wurde Sie von einigen Matrosen angesprochen, teils besoffen, teils von einer arroganten Art gepriesen.
Als die Schlangeninsel nur noch ein Strich am Horizont war ging Sie zügig zum Kapitän...

Was darauf folgte kann niemand sagen, die Menschen der Schlangen Insel sahen nur von der Ferne ein brennendes Schiff mit vielen Gütern und Fässern die im Wasser mit der Zeit angespült worden ist.
Doch bemalte auch Blut das Wasser, was das Schicksal der Besatzung besiegelte...
Gespeichert

Non scholae, sed vitae discimus (Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. )
Godnob
Ritter
****

Karma: -43
Beiträge: 286
Chars: Godnob

Profil anzeigen
« Antwort #3 am: 15. September 2014, 00:05:48 »

Das brennende Schiff

An einem schönen, sonnigen Tag entdeckt Lord Lasyr von der BDM Burg ein Schiff welches sich dem Hafen von Vesper nähert. Mit geschärften Sinnen, erkennt er die bekannte Flagge vom Segelschiff das zwischen Minoc und Vesper verkehrt.

Mit strammen Schritten begibt sich Lord Lasyr zum Ende des  Bootssteg in Vesper. Die Hand hält er schützend gegen die blendende Sonne und blickt gespannt dem näherndem Schiff entgegen.
"Schiffs Ahoi" Ruft der Skipper vom Boot und wirft ein grossen Tau über einen Pfosten am Steg. Danach legt die Planke aus, damit die Passagiere sicher von Bord können.
 
Willkommen in Vesper! Entgegnet Lasyr den Fremden ankommenden, falls ihr platz zum rasten sucht geht zur Burg der BDM.
Lasyr wendet sich nach freundlicher Begrüssung der neuen Gäste in Vesper zum Skipper zu:

Lasyr: Hey Skipper, gibt es Neuigkeiten von Minoc?
Skipper: Nein, in Minoc ist alles beim alten. Doch ein Matrose welcher zwischen Minoc und Serpends Hold fährt, hat von einem sinkendem Schiff gesprochen. Nördlich von Seeprentshold auf hoher See. Es sah aus als ob ein brand Ursache des Geschehens war. Leider konnte er nicht zur Hilfe eilen, weil der Brand schon übermacht genommen hatte. Doch hat er erwähnt, dass vermutlich die Frack-teilen und das Treibgut mit der Nordströmung in Richtung ORK passage angeschwommen werden.
Lasyr: Welche Flagge hatte das Schiff ?
Skipper: Der Matrose hatte zuvor angeblich gesehen wie das Schiff von Seprenshold ablegte.
Lasyr: Wie lange ist das nun her ? Hat man den Ort bei den Orks bereits aufgesucht ?
Skipper: *zuckt mit den schultern*
Lasyr: Mal sehen ob ich weiteres in Erfahrung bringen kann, ich vermisse ein Schiff aus Seprenshold, wahrscheinlich handelt es sich dabei genau um das Schiff welches Pandora vor langer zeit angepriesen hat mit Gardisten und Helfern für den Wiederaufbau von Vesper.

Bedankent für das kurze Gespräch verlässt Lasyr geprägt mit einem unwohlen Gefühl den Bootsteg und tritt den gang zur Burg wieder an.

*Diese Gerüchte des brennenden Schiff nehmen seinen Lauf*
« Letzte Änderung: 15. September 2014, 00:09:15 von Godnob » Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »