+  DragonCastle Freeshard Forum
|-+  Rassenforen
| |-+  Drow
| | |-+  RP
| | | |-+  Die Schritte nach dem verlorenen Krieg(vision)...
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Die Schritte nach dem verlorenen Krieg(vision)...  (Gelesen 2795 mal)
Cyber_Angel
Ritter
****

Karma: 21
Beiträge: 378
Chars: Pandora_de_Finex


Die Hand ist das Werkzeug der Seele...

Profil anzeigen
« am: 31. Juli 2007, 17:36:35 »

*Luxandrail, Nerevarh und Felyndiira schauen auf eine Karte, Luxandrial schiebt mit ihrem Zepter kleine Figuren hin und her. Felyndriia nickt bloss und holt weitere Figuren und stellt sie auf, wieder schiebt Luxandrial die neu aufgestellten Figuren hin und her bis beide wieder nickten. Drausen hörte man Kampfgeschrei für motivation die abenso wieder apprupt aufhörten wie sie anfingen. Alle 3 scheinen sich nicht drum zu kümmern, dann sagte Felyndiira*

…so müssen wir es machen
*sie blickt die andern beiden an, Luxandrial nickt und sagt*
„…noch einmal wird es sich nicht wiederholen…“ *zischt sie und ihr blick wandert zu Nervarh der nachdenklich wirkte und nur nickte*

„…gehen wir…“ *

sagte Felyndiira und ging auf die Tür zu, die andern Folgten die Karte lies man auf den Tisch mit den Figuren, vor der Tür standen erneut 10 Frauen und 5 Männer die den 3 folgten*

Wenig später.

*Angekommen in Nu’Jelm, bringen die 3 , die 15 in eine Kaserne,zu einer Drow die sie in empfang nahm. Die 3 mächtigen, gewanten und starken Drow gingen nach Drausen während Felyndiira wieder ihrer Cicerone Position einnahm, als man alle 3 erblickte wurde es still und sie gingen in die Knie mit gesenktem Haupt. Felyndiira hob ihre Hand auf das sich alle erhoben es waren bereits 30 Drow Krieger…*

« Letzte Änderung: 14. August 2007, 05:58:02 von Cyber_Angel » Gespeichert

Non scholae, sed vitae discimus (Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. )
Cyber_Angel
Ritter
****

Karma: 21
Beiträge: 378
Chars: Pandora_de_Finex


Die Hand ist das Werkzeug der Seele...

Profil anzeigen
« Antwort #1 am: 31. Juli 2007, 22:48:43 »

*Unterrichtet von der Vision und angespornt von der Sache so etwas nicht zu erleben schickte Nym Boten durch ganz Wind um alle fähigen Faern zur Cicerone der Faern zu schicken. Erwartungsvoll wartete Nym auf seine Schüler und kniete zur Statue Lloth's und betete zu ihr. Nachdem er das Gebet beendete und sich umdrehte schien ein Schmunzeln seine Lippen zu überwältigen. 11 Faern standen berreits in der Cicerone und standen in Reih und Glied vor Nym.*


"Bwael... so lasst uns mit dem Training beginnen! "

*Da stürmten noch die letzten 4 Faern ein und bemühten sich zügig nicht zu stören und gliederten sich zur der Gruppe. Nach kurzem aufzischen Nym's begann das Training in der Cicerone..*
Gespeichert

Non scholae, sed vitae discimus (Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. )
Cyber_Angel
Ritter
****

Karma: 21
Beiträge: 378
Chars: Pandora_de_Finex


Die Hand ist das Werkzeug der Seele...

Profil anzeigen
« Antwort #2 am: 01. August 2007, 02:08:11 »


*Nerevarh, Luxandrial, Nym und sein Schüler standen an einerm Ort der längst vergessen war. Nach langem umsehen gingen sie wieder in das Gebäude aus dem sie kamen und setzten sich an den Tisch, Luxandrial sagte*

„…ich weiß nicht ob dieser Ort so gut ist, Lloth müsste uns beistehen und ihn beinahe unsichtbar wie ein Schatten machen..“

„…die Macht liegt bei euch und euren Schülerinen unterschätzt euch nicht Yathtallar…“

*sagt Nerevarh geduldig Luxandrial schaute dabei Nym an und erhob sich*

„…so rufen wir die Yathrinen zusammen und bitten um die Hilfe von Lloth, auf das sie uns erhört, Nerevarh hinterlasst eine Nachricht an den Kartellmeister wir bespechen die einzel heiten in der Quellar del Durskyn, besorgt ihr die Karte, dann sorge ich für die Bauarbeiter und hänge ein schreiben aus, die Rohstoffe wie vereinbart liefern wir sie hier und gebt Felyndiira bescheid…“

*erwiedert Luxandrial und macht eine Handbewegung während sie sich richtung Wind auf macht, die anderen ihr folgend*

„…so soll es beginnen…“

*sagt Nym mit einem süffisanten schmunzeln und alle 4 verschwinden in der Dunkelheit*
Gespeichert

Non scholae, sed vitae discimus (Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. )
Cyber_Angel
Ritter
****

Karma: 21
Beiträge: 378
Chars: Pandora_de_Finex


Die Hand ist das Werkzeug der Seele...

Profil anzeigen
« Antwort #3 am: 02. August 2007, 04:15:19 »

ca. 4 Monde nach der Besprechung..

*...Luxandrial schaut über den dunklen Platz und schließt die Augen sie hört, das Holz schneiden, die Holzplatten die zersägt werden, Pfeiler die in den Boden gerammt werden, Holz das angenagelt wird, Feuer was entzündet wird, Kriegsmoralisierende Worte von Felyndiira zu den Kriegern, die sklaven wie eine Peitsche ihre Hautaufplatzen lässt und sie weinend zu Boden keuchend da liegen und dann tritt die absolute Stille ein.
Luxandrial scheinte in eine Meditative-Trance zu fallen
...*
Gespeichert

Non scholae, sed vitae discimus (Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. )
Cyber_Angel
Ritter
****

Karma: 21
Beiträge: 378
Chars: Pandora_de_Finex


Die Hand ist das Werkzeug der Seele...

Profil anzeigen
« Antwort #4 am: 03. August 2007, 05:01:44 »

3 Tage später...

*Luxandrial sitzt Kopf gesänkt zu Boden, sie scheint zu Lloth zu Beten und eine Magie erzustellen über einem Pentagram die so kaum gesehen wurde. Sie webt ihre ganze Energie in diese Magische Form hinein und Spinnt verzwickte schwarzmagische Zweige...*

...Stunden später...

*Immer noch hat sie ihren Haupt gesänkt, und hebt nun ihren stab nach oben man sieht langsam nimmt es Bild an, etwas Rotes ist schwer zu erkennen und wenn man das kleine stück hindurch sieht erkennt man das Meer...*
Gespeichert

Non scholae, sed vitae discimus (Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. )
Cyber_Angel
Ritter
****

Karma: 21
Beiträge: 378
Chars: Pandora_de_Finex


Die Hand ist das Werkzeug der Seele...

Profil anzeigen
« Antwort #5 am: 14. August 2007, 05:56:25 »

Knapp einen Vollmond später...

*Luxandrial und ihre 2 Schülerinen, ein Magier und Nerevarh laufen durch das Kampf Lager der Drow, zufrieden schaute Luxandrial umher und führte sie in das Haupt Zelt. Nach langer Zeit fanden die Duskryn nun wieder zueinander, da jeder sehr beschäftigt war mit ihren Aufgaben das Lager zu errichten. So saßen sie alle samt an einem Tisch und begutachteten alle eine Karte*

...wir könnten von dort aus angreifen und weiter hier hin gehen...

*Sagte Nerevarh und zeigte den Verlauf auf der Karte, nach weiteren Vorschlägen nickten sich alle gegenseitig zu und schienen der Meinung gewesen zu sein, dass man noch andere hin zu ziehen sollte, so erhob sich Nerevarh und doch viel Luxandrial etwas auf und beugte sich tiefer zu der Karte hin*

...was ist das?Eine Insel? ...

*Und zeigte mit ihren Langen fingernagel auf eine kleinen Klex*

...gewiss eine Insel...

*Gab Nerevarh zurück*

...ist sie bewohnt?....

*Forschte die Yathtallar wissbegierig nach*

...wissen wir garnicht, doch können wir sie erkunden, schicken wir Späher hin...

*Erwiederte Nerevarh mit ruhiger Stimme, doch die Hohe Priesterin verzog ihre Miene zu keiner freundlichen und sprach*

...Späher? Diese  sind mir zu unsicher, nur der kleinste Fehler könnte den ganzen plan durcheinander werfen, wir müssen mit den Orkstämmen in verbindung tretten und die Insel erkunden!Nehmt meine Schülerin mit, und diesen Magier hier, sammelt noch mehr Duskryn Mitglieder und zieht dann los...

*Nerevarhs Miene verzog sich und nach einer sehr kurzen Diskussion, dass es gefährlich für die Yathrin ist und keins der Schiffe fertig gebaut sei, überlegten sie gemeinsam nach einer anderen Lösung, diese ist eine Reviil mit einem Schiff zu holen, jedoch berichtete Nerevarh das sie in den Händen von dem Lord Torsu steckt und so macht sich Luxandrial rasch auf den Weg Arishna Torsu ein Schreiben zu kommen zu lassen und die Expedition auf eine Nacht zu verschieben...*

[OOC: Die Expedition, wird eine kleine Quest beinhalten auf dieser Insel wie im RP besprochen. Alle Drow&Sklaven und auch der kleien Ork können dran teilnehmen, heute 19:30 ist der treff im Kriegslager Duskryn Hauptzelt wer nicht weiß wie er dahin kommt rechts neben dem Kamin ist ein Portal zu dieser Zeit sichtbar]


Gespeichert

Non scholae, sed vitae discimus (Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. )
Nev
GameMaster
**

Karma: 39
Beiträge: 151
Chars: Nerevarh, Karagrimm, Balthazar

Profil anzeigen
« Antwort #6 am: 14. August 2007, 22:00:53 »

*Zügig betrat Nerevarh mit den drei anderen Drow den Gefängniskomplex auf Skara Brae. Er wies zwei der dunklen Wachen an die Zelle, in welcher sich die Piratin Fero Alexandree befand zu öffnen. Die Drow trieben die Menschenfrau voran, ihrem Schiff entgegen.
Das Schiff fanden sie am Ufer gestrandet im Sand liegen. Die Besatzung saß um ein Lagerfeuer herum und aß, während sie alte Seemannslieder sangen. Die Kapitänin rief der Besatzung etwas in der primitiven Sprache der Menschen zu, was wohl etwas, wie eine Begrüßung war, der Reaktion der Mannschaft nach zu Urteilen. Mithilfe der Besatzung schoben die Drow das Boot zurück ins Wasser, woraufhin sie nach kurzer Zeit schon in See stechen konnten. Alles verlief nach Plan.
 Stunden verstrichen...
Das Trinkverhalten der Rivvil machte Nerevarh Sorgen und ließ ihn am Erfolg der Mission zweifeln. Diese Zweifel verstärkten sich, als die Piratin Nerevarh fragte, wo sie seien. Er hatte wahrscheinlich noch weniger Ahnung und wies sie an an der Küste zu bleiben. Die Gewissheit, dass sie sich auf einer Irrfahrt befanden trug ihren Teil zur Stimmung der Besatzung bei. Silar spielte mit dem Gedanken das Boot abzubrennen und die Nerevarh unbekannte Priesterin schien gewillt zu sein dem Leben - und den Seemannsliedern - des Kapitäns ein Ende zu bereiten.
 Weitere Stunden verstrichen.
Die Sonne war schon fast unter dem Horizont verschwunden, nachdem die Drow Stundenlang in ihrer Prallen Hitze gefangen waren, ein Ende nicht in Sicht. Alle Drow lehnten Schlaff an der Reling, vor sich hin vegitierend.
 Eine Stunde verstrich, oder waren es zwei? Das Geräusch seines Wetzsteines durchschnitt das monotone Wogen des Meeres.
Trinsic zog vorbei, ein Hoffnungsschimmer.

 Rums!
Ein dumpfes Geräusch, von einem unsanften Aufprall gefolgt kündigte ihre glorreiche Ankunft an, so glaubte Nerevarh. Ein Blick über die Reling zerstreute diese Hoffnung. Die wohl Inkompetenteste Piratin, von der Nerevarh jemals gehört hatte, hatte sie zur Insel des Heerlagers befördert. Dies war nicht ihr Bestimmungsort, doch dies war den Drow egal. Nerevarh ordnete an, den Anker zu lichten und strebte auf das Lager zu.
Die Mission war noch nicht erfüllt und er war sich der unangenehmen Konsequenzen duraus bewusst...
*

[OOC: Sry, is nen bissl karg und dürftig geworden, hatte keine Zeit, morgen um 18:30 gehts weiter]
Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »